Regelmäßige Datensicherung - kein lästiges Übel

Regelmäßige Datensicherung – Kein lästiges Übel!

Jeder, der einen PC, ein Smartphone oder ein Tablet nutzt, erzeugt und speichert Daten auf dem jeweiligen Gerät. Hierbei kann es sich um Bilder, Musik, Textdokumente und vieles mehr handeln. Diese Daten sind durch den Nutzer jederzeit vom Gerät abrufbar – jedoch nur solange die Speicherfunktion und der Speicherort in einem einwandfreien technischen Zustand sind. Doch was passiert, wenn die gespeicherten Daten nicht mehr abrufbar sind?

Ein Defekt des Speicherortes, in der Regel die Festplatte oder der Flash-Speicher, kann jederzeit auftreten. Wessen Daten in einem solchen Fall an einem externen Speicherort gesichert sind, hat den Verlust  auf ein Minimum reduziert.

War eine regelmäßige Datensicherung in der Vergangenheit noch mit einem hohen technischen Aufwand verbunden, so gibt es heute spezielle Software, welche die Sicherung erheblich erleichtert. Stiftung Warentest hat in der Ausgabe 11/2013 solche Software unter die Lupe genommen und die Software „Arconis True“ ging als Testsieger hervor.

Der Kauf einer speziellen Software ist nicht immer notwendig. Moderne Betriebssysteme kommen oftmals mit einer eigenen leistungsfähigen Datensicherungssoftware aus. Welche Software für welchen Nutzer am geeignetsten ist, lässt sich nur im Einzelfall beurteilen. Generell gilt: Jedes Werkzeug ist nur dann ein sinnvolles, wenn es regelmäßig benutzt wird.